erstkommunion feiern.

Brot und Wein werden bei jeder Eucharistiefeier zum Altar gebracht. Jesus lädt uns zu seinem Tisch und stärkt uns mit seiner sich verschenkenden Liebe: ich bin eure Nahrung, ich bin das Brot, ich bin der Wein. Ich bin die Kraft eures Lebens.

 

In Brot und Wein bringen die feiernden Christen sich selbst zum Altar. Auf die Gaben wird Gottes Geist herabgerufen, über sie werden die Worte Jesu gesprochen: wir sprechen von der Wandlung der Gaben in der Kraft dieses Geistes und dieser Worte. Wandlung soll geschehen an den Gaben, vielmehr aber noch an denen, die sie mit Vertrauen zum Altar bringen. Die Christen selbst sollen mehr und mehr dort, wo sie leben, Gottes achtsame Zuwendung erfahrbar machen.

 

Mit Taufe und Firmung gehört die Eucharistie zu den Initiationssakramenten: Sie bilden miteinander eine Tür, die jeder Mensch durchschreiten darf, um dann als Tocher oder Sohn Gottes im innersten Raum des christlichen Glaubens zu stehen. Die immer neue Teilnahme an der Feier der Eucharistie erneuert und stärkt, was in Taufe und Firmung geschenkt wurde.

Der erste Empfang der Kommunion, die volle Teilnahme an der Heiligen Messe durch den Empfang des eucharistischen Brotes, ist darum ein wichtiger Schritt und bedeutsamer Moment im Leben der Getauften.

 

In unserer Andräkirche feiern wir die Erstkommunion mit den Kindern der

3. Klasse der VS Campus Mirabell. Die nächste Erstkommunionfeier findet am

27. Mai 2018 im Gottesdienst um 9:30 Uhr statt. Gemeinsam bereiten Wolfgang Windner, Religionslehrer, und Br. Bernd Kober, Pfarrprovisor, die Kinder auf diesen besonderen Tag vor.